Reifenbreite   Querschnitt   Felgengröße   Index  
Reifentyp Hersteller Fahrzeug Spez. Runflat
Reifenbreite   Querschnitt   Felgengröße   Index  
Reifentyp Hersteller    
   
Reifenbreite   Querschnitt   Felgengröße   Index  
Reifentyp Hersteller    
   
Reifenbreite   Querschnitt   Felgengröße   Index  
Reifentyp Hersteller    
   
Infos zu Breiten Winterreifen im Winter

Breitreifen im Winter

Auch im Winter braucht man auf Breitreifen nicht zu verzichten: Breitere Winterreifen machen nicht nur optisch einen guten Eindruck, sie können auch technisch eine vernünftige Wahl sein. Denn dass Breitreifen mit ihrer vergrößerten Aufstandsfläche sich besser in die Straße krallen, gilt nicht nur im Sommer. Auch im Winter greift dieser Effekt. Die alte Faustregel, dass Winterreifen schmaler sein sollten als Sommerreifen, hat ihre Gültigkeit weit-gehend verloren. Breitere Winterreifen können durchaus Vorteile gegenüber schmaleren Reifen haben. Dies liegt vornehmlich im Bereich des Fahrens auf nasser und trockener Fahrbahn, wo eine höhere Bodenaufstandsfläche von Nutzen ist. Experten empfehlen Autofahrern deshalb abzuwägen: In Regionen, in denen das Winterwetter weniger durch Schnee, als durch Nässe und trockene Kälte bestimmt wird, können breitere Winterreifen sogar die bessere Alternative sein.

Der Ursprung der Empfehlung schmalerer Reifendimensionen im Winter führt zurück in die Historie der Winterreifen, für die vor rund zweieinhalb Jahrzehnten die heute gebräuchliche Lamellen¬techno-logie begann. Die Einführung von Lamellen brachte bahnbrechende Verbesserungen in puncto Traktion und Bremsleistung. Allerdings wurde das Problem der Wasserab¬leitung aus der Aufstandsfläche dadurch nicht gelöst – diese im Winter wichtige Aufgabe wurde jedoch im Laufe der Jahre durch immer weiter optimierte Profilgestaltungen fundamental verbessert. Moderne Winterreifen sind deshalb auch Nässe-Spezialisten, die Aquaplaninggefahr von einst besitzt kaum mehr Relevanz. Aber nicht nur deshalb sind breitere Winterreifen für leistungs¬optimierte Fahrzeuge heute eine sichere Wahl. Vereinfacht ausgedrückt kann man sagen: Je breiter ein Reifen ist, desto mehr Lamellen können integriert werden. Breitere Reifen ermöglichen darüber hinaus auch die Verwendung größerer Profilblöcke und dadurch höhere Stabilität beim Fahren auf trockener Fahrbahn. Die modernen Winterreifen von Markenherstellern – etwa die neu erschienenen und in allen Tests hervorragend bewerteten Dunlop Winterreifen SP Winter Sport 3D und SP Winter Fast Response – sorgen mit ausgeklügeltem Profildesign und modernsten Materialien für Grip im Winter. Auch bei Breitreifen.

Winterbreitreifen

Viele Menschen möchten auch im Winter nicht auf Breitreifen verzichten und wählen hierbei immer öfters Winterbreitreifen um die Individualität von ihrem Fahrzeuge auch im Winter beizubehalten.

Doch auch die Winterreifen vieler Fahrzeuge sind auf breitere Winterreifen ausgelegt, als Beispiel sei genannt: BMW X6! Dieses Fahrzeug fährt im Sommer als schmalsten Sommerreifen einen 255/50R19 und dies ist zugleich die schmalste Winterreifendimension. Eine kleiner Bereifung würde die Fahrstabilität für einen Kaliber wie den X6 nicht mehr gewährleisten.

Fazit: Winterbreitreifen sind in vielen Disziplinen ihren schmäleren Brüdern überlegen und leisten die gleiche Sicherheit wie kleinere Winterreifen.

Breitester Winterreifen

Den breitesten Winterreifen produziert Pirelli in der Dimension 335/30R18 102V mit dem Profil Sottozero.