Informationen zu Runflat Reifen = Reifen mit Notlaufeigenschaften

Goodyear EMT Runflat Reifen

Der Goodyear EMT ist ein Reifen mit Notlaufeigenschaften

Als Entwicklungsvorgabe für Goodyear EMT wurden vier Ziele definiert, die sich an den Stichworten Sicherheit, Mobilität, Einfachheit und Leistung orientieren.
"Sicherheit" bedeutet: Im Falle eines abrupten Druckverlustes im Reifen soll der Fahrer in der Lage sein, das Fahrzeug sicher zu beherrschen. "Mobilität" besagt: Nach Druckverlust soll der Fahrer in der Lage sein, ohne Eingreifen in angemessener Weise noch 80 km zu fahren, und zwar mit einer Geschwindigkeit von bis zu 80 km/h.

"Einfachheit" steht für den Grundsatz "Das System soll mit Standardfelgen verwendet werden können." Und in Punkto "Leistung" lautet die Vorgabe: Bei normalen Verhältnissen soll der Reifen gleichwertige Leistungseigenschaften haben wie der herkömmliche Reifen.

Zielvorgaben für den Goodyear EMT Reifen

Goodyear EMT Ziel


Hauptmerkmale eines EMT-Reifens sind seine verstärkten Seitenwände. In der linken Grafik markieren die violetten Flächen die zusätzlichen Stützlagen in den Seitenwänden.
Und in der rechten Grafik können Sie die Querschnitte von EMT- und herkömmlichen Reifen direkt miteinander vergleichen. Links ist die verstärkte Seitenwand eines EMT-Reifens zu sehen und rechts daneben der herkömmliche Reifen im Querschnitt.

Goodyear EMT Seitenwand

Goodyear EMT Querschnit


Goodyear EMT Mobi

Betrachten Sie die Mobilitätskriterium des Goodyear EMT Runflat Reifen näher:
Im Fall einer Panne kann das Fahrzeug mit EMT-Reifen noch rund 80 km weit fahren. Wie mobil Sie damit noch sind, verdeutlicht ein konkretes Beispiel auf dieser Karte: Zum Beispiel könnten Sie im Pannenfall von Köln aus noch bis bis Dortmund oder Koblenz fahren.

 

 


Unter gewissen Umständen lassen sich im Pannenfall sogar längere Distanzen als 80km zurücklegen. Die 80 km werden bei voller Auslastung des Fahrzeugs (d.h. bei maximaler Radlast) erreicht. Da das Fahrzeug jedoch meistens nicht so stark beladen ist, sind auch höhere Kilometerleistungen möglich: Eine geringere Auslastung (geringere Achslast) bewirkt also eine höhere Kilometerleistung. Außerdem werden die 80 km selbst im völlig drucklosen Zustand erreicht. Da der Druck in der Regel aber langsam entweicht, können auch durch diesen Umstand weit höhere Kilometerleistungen erreicht werden: Langsamer Druckverlust verlängert also ebenfalls die Reichweite.


Goodyear garantiert eine mindest Kilometerleistung ohne Luftdruck von 80 Kilometer.

Goodyear EMT DetailEine wichtige Zielvorgabe für die Entwicklung von EMT lautet "Sicherheit". Im Aufbau eines EMT-Reifens sorgt ein zusätzliches Bauteil nicht nur für Mobilität, sondern auch für entschieden mehr Sicherheit:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Goodyear EMT EinlagenZusätzliche Einlagen verstärken die Seitenwand. Die Konsequenz:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Goodyear EMT mit LuftWährend der Reifen mit normalem Luftdruck wie jeder andere Reifen auch funktioniert, zeigt sich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Goodyear EMT ohne Luftim drucklosen Zustand ein entscheidender Vorteil: Die Last wird durch die Verformung (oder "Biegung") der verstärkten Seitenwände getragen.

 

 

 

 

 

 

 


Der direkte Vergleich eines konventionellen Reifens, mit einem EMT-Reifen zeigt ganz deutlich, dass die Abplattung bei selbstragenden Reifen wesentlich geringer ist. Dadurch ist unter Umständen optisch nicht mehr zu erkennen, ob der Reifen noch Luft hat oder ob er bereits komplett luftleer ist. Dies ist einer der Gründe dafür, dass EMT-Reifen nur in Verbindung mit einem Luftdruckkontrollsystem gefahren werden dürfen.

Goodyear EMT konventioneller ReifenGoodyear EMT Reifen

Goodyear EMT Warnung

Quelle: Goodyear.de


Neue Corvette C6 rollt auf Goodyear Eagles mit EMT-Technologie

Auch die sechste Generation des amerikanischen Sportwagen-Klassikers Corvette ist serienmäßig mit pannensicheren Ultra-High-Performance Reifen aus dem Hause Goodyear ausgerüstet.

Der 404 PS starke Sportwagen der Spitzenklasse verfügt über einen neuen Sechs-Liter-V8-Motor und wird serienmäßig mit dem Eagle F1 GS-2 EMT (Extended Mobility Technology) von Goodyear in der Größe P245/40 ZR 18 vorn und P285/35 ZR 19 hinten ausgestattet. Für das optional erhältliche Performance Package der neuen Corvette liefert Goodyear Eagle F1 Supercar EMT-Reifen, die optimal auf eine noch sportlichere Fahrweise abgestimmt sind.

Beide Reifenvarianten verfügen über die neueste Goodyear EMT-Technologie. Diese ermöglicht dem Fahrer, im Falle einer Reifenpanne die Kontrolle über das Fahrzeug zu behalten und die Fahrt sicher bis zur nächsten Werkstatt fortzusetzen. Für die Stabilität der pannensicheren Reifen sorgen die verstärkten Seitenwände, die größtmögliche Sicherheit und Komfort mit ultimativen Handlingeigenschaften verbinden.

Seit mehr als 20 Jahren vertraut General Motors auf Goodyear-Reifen bei jeder Corvette, die die Fabrikhalle in Bowling Green, Kentucky, USA, verläßt. "Die Entscheidung, Goodyear erneut als exklusiven Lieferanten für diesen faszinierenden Sportwagen zu wählen, spricht für unsere Fähigkeit, Reifen für praktisch jede Art von Fahrzeug bereitzustellen", erklärt Paul Joosten, Marketing Director Goodyear Brand Europe, Middle East & Africa. "Die Übertragung einer derartigen Leistungsstärke auf die Straße ist eine große Herausforderung, der sich unsere Entwicklungsingenieure und Designer erfolgreich gestellt haben.

zurück zur Runflat Übersicht

INFORMATIONEN ZU GOODYEAR REIFEN

Übersicht zu technischen Artikeln zum Thema Reifen

Suche nach Reifenhändler

Suche nach Reifenhändler


Kürzlich angesehen

HIER KÖNNTE
IHRE WERBUNG
STEHEN

Kontaktieren Sie uns jetzt!