Informationen zu Reifentest = Winterreifen 2009

Winterreifentest 2009

Winterreifentest 2010

Vereiste WinterreifenJedes Jahr pünktlich vor der Winterreifensaison zwischen September und Oktober erscheinen die Winterreifen Testergebnisse von Stiftung Warentest, ADAC oder dem Österreichischen Fahrzeugklub ÖAMTC. Allesamt haben fast identische Ergebnisse zu den Winterreifen Marken. Liegt es doch oft daran, um kosten zu Sparen, die Tests gemeinsam durchzuführen. Auch der Winterreifentest 2009 wird auch für die Wintersaison 2009/2010 ein Einkaufsführer für Winterreifen Kaufwillige Fahrzeughalter werden. Reifensuchmaschine hat für Sie alle Winterreifentest 2009 Ergebnisse zusammengesucht und stellt Ihnen diese hier zur Verfügung.

Auch in 2009 spiegeln die Winterreifen Test wieder, dass Markenreifen gegenüber günstigeren Winterreifen weit überlegen sind. Hierbei sollten Sie jedoch immer beachten, wie Sie Ihr Auto einsetzen und ob Sie ein Winter Vielfahrer sind. Menschen die sehr auf Ihr Auto angewiesen sind, sollten sich in jedem Fall Markenreifen zulegen. Wenig Fahrer hingegen, können sich auch für einen günstigeren Winterreifen entscheiden.
Manchmal sind es wirklich nur kleine Nuancen die die Reifen unterscheiden, entscheiden müssen Sie sich letztendlich welcher Winterreifen es für Ihr Auto sein darf. Hier nun die Testergebnisse der jeweiligen Prüfer.


Winterreifentest 2009 ADAC

Zwei von drei Winterreifen wurden beim aktuellen Test des ADAC als „besonders empfehlenswert“ oder „empfehlenswert“ eingestuft. Autofahrer finden somit in allen Preisklassen wirklich gutes, wintertaugliches Material. Aber: Hände weg von den neun „nicht empfehlenswerten“ Produkten, die in den Leistungen deutlich abfallen. Meist handelt es sich dabei um Exoten aus Fernost oder um Zweit- und Drittmarken großer Hersteller, die damit auch auf dem Billigmarkt präsent sein wollen.

Insgesamt mussten sich 34 Winterreifen der Größen 185/60 R14 T und 205/55 R16 H den harten Testkriterien von ADAC und Stiftung Warentest unterziehen. Die Pneus wurden auf trockener und nasser Fahrbahn, auf Schnee und auf Eis untersucht. Zusätzlich wurden Verschleiß, Kraftstoffverbrauch und Geräuschverhalten geprüft.

Bei den schmäleren 185er-Reifen, wie sie z.B. auf Seat Ibiza und Skoda Fabia montiert sind, liegt der Vredestein Snowtrac 3 ganz vorn. Daneben erhielten noch fünf weitere Reifen die Auszeichnung „besonders empfehlenswert“: Fulda Montero 3, Continental WinterContact TS 800, Bridgestone Blizzak LM 30, Goodyear UltraGrip 7+ und Dunlop SP Winter Response. Die abgewerteten Firestone Winterhawk 2 und Pneumant PN 150 Wintec fielen wegen ihrer schlechten Bewertung auf Schnee durch. Marangoni 4 Winter und Sava Eskimo S3 boten katastrophales Verhalten auf Nässe, der Federal Himalaya WS-1 versagte in allen Testkategorien, abgesehen vom Verschleiß.

Bei den 205-ern konnte sich der Continental WinterContact TS 830 gegen 17 Konkurrenten behaupten. Ebenfalls mit „besonders empfehlenswert“ wurden der Goodyear UltraGrip 7+, ESA-Tecar Super Grip 7, Dunlop SP Winter Sport 3D und der Hankook Icebear W 440 bewertet. In dieser Gruppe gab es nur drei Ausfälle. Wieder mit dabei: der Firestone Winterhawk 2 mit der schlechtesten Schneewertung im Test sowie aus dem Billigsegment Goodride SW602 und Kenda Polar Trax (KR19). Diese wurden wegen der schwachen Fahrleistungen auf nasser Fahrbahn abgewertet. Die Reifen der 205er-Größe kommen bei Autos wie dem Audi A4, der Mercedes C-Klasse und beim Golf zum Einsatz.

Fazit: Wer beim Reifenkauf nur auf Billig setzt, wird vom Ergebnis enttäuscht sein. Besser ist es, Preis und Leistung zu vergleichen „Besonders empfehlenswerte“ Reifen gibt es schon ab 46 Euro (185-er) bzw. 70 Euro (205-er).

Klicken Sie bitte die jeweiligen Profile an, um die Testdetails zu sehen.

Vredestein Snowtrac 3ADAC-Urteil: besonders empfehlenswert
Fulda Kristall Montero 3ADAC-Urteil: besonders empfehlenswert
Continental ContiWinterContact TS 800ADAC-Urteil: besonders empfehlenswert
Bridgestone Blizzak LM 30ADAC-Urteil: besonders empfehlenswert
Goodyear Ultra Grip 7+ADAC-Urteil: besonders empfehlenswert
Dunlop SP Winter ResponseADAC-Urteil: besonders empfehlenswert
Kleber Krisalp HP2ADAC-Urteil: empfehlenswert
Semperit Master-GripADAC-Urteil: empfehlenswert
Uniroyal MS plus 6ADAC-Urteil: empfehlenswert
Kumho I’Zen KW23ADAC-Urteil: bedingt empfehlenswert
Lassa Snoways EraADAC-Urteil: bedingt empfehlenswert
Firestone Winterhawk 2ADAC-Urteil: nicht empfehlenswert
Pneumant PN 105 SnowtecADAC-Urteil: nicht empfehlenswert
Marangoni 4 WinterADAC-Urteil: nicht empfehlenswert
Sava Eskimo S3ADAC-Urteil: nicht empfehlenswert
Federal Himalaya WS-1ADAC-Urteil: nicht empfehlenswert


Winterreifentest 2009 Stiftung Warentest

Drei Winterreifen für Kleinwagen und zwei für Kompakt- und Mittelklassewagen schneiden im Winterreifentest „mangelhaft“ ab. Zusammen mit dem ADAC und anderen europäischen Autoclubs und Verbraucherorganisationen testete die Stiftung Warentest 34 Pneus. Die „Mangelhaften“ enttäuschten vor allem auf nasser Fahrbahn. Auch auf trockenen Straßen ist auf einige Reifen kein Verlass. Der Rest zeigte insgesamt „gute“ und „befriedigende“ Ergebnisse, so die Stiftung Warentest in der Oktober-Ausgabe der Zeitschrift test.

Großen Wert wurde auf die Haftung bei Nässe gelegt. Dabei enttäuschten bei den Kleinwagen der Marangoni 4 Winter, der Federal Himalaya WS-1 sowie der Eskimo S3 von Sava. Bei den großen Reifen versagten bei Nässe der Kenda und der Goodride. Letzterer schneidet selbst auf trockener Fahrbahn „mangelhaft“ ab, ebenso wie der Federal-Winterreifen für Kleinwagen.

Auf verschneiter Fahrbahn kamen mit den beiden Kleinwagenreifen Firestone Winterhawk 2 und Pneumant PN 150 Wintec zwei Markenfabrikate im Schnee nur schwer voran. Sie blieben in den Kurven nur „ausreichend“ in der Spur, ebenso der größere Firestone-Reifen.

Spritsparende Reifen mit geringem Widerstand führten in den Prüfungen oft zu Rutschpartien. Wichtigere Umwelteigenschaften sind z.B. der Verschleiß und die Konzentration krebserregender Stoffe im Reifen, die durch Reifenabrieb in die Atemluft gelangen. Dabei kam es bei einigen Reifen zu Abwertungen.

Das beste Ergebnis lieferten, wie schon im Vorjahr, bei den Kleinwagenreifen die Produkte von Continental und Vredestein, sowie der Fulda Montero 3. Unter den großen Pneus überzeugten ebenfalls ein Produkt von Continental, der WinterContact TS 830, sowie der Goodyear UltraGrip 7+ und der Tecar Super Grip 7.


Winterreifentest 2009 ÖAMTC

Rechtzeitig vor dem ersten Wintereinbruch mussten sich insgesamt 39 Winterreifen dem harten ÖAMTC- Winterreifentest stellen.
16 Modelle in der Dimension 185/60 R14 T und 18 Pneus in der Dimension 205/55 R16 H wurden dabei in aufwändigen Testreihen geprüft. Außerhalb dieser Wertung hat der ÖAMTC als einziger europäischer Club weitere fünf Reifen in der Standardgröße 195/65 R15 T in ausgewählten Kriterien getestet und verglichen.

"Von den 34 bewerteten Reifen haben elf mit 'sehr empfehlenswert' abgeschnitten, weitere zwölf mit 'empfehlenswert'. Diesem erfreulich hohen Niveau stehen allerdings auch acht 'nicht empfehlenswerte' Pneus gegenüber", erklärt ÖAMTC-Reifenexperte Friedrich Eppel. "Das zeigt, dass zwei Drittel der getesteten Reifen durchaus gute Fahreigenschaften aufweisen. Fast ein Viertel kann die strengen ÖAMTC-Vorgaben allerdings nicht erfüllen."
Sechs Reifen "sehr empfehlenswert"

In der bei kleineren Fahrzeugen beliebten Dimension 185/60 R14 T erreichen im ÖAMTC-Test sechs Reifen die beste Beurteilung "sehr empfehlenswert". Neben den bewährten Modellen von Vredestein, Continental, Goodyear und Dunlop drängen heuer auch die neuen Modelle Fulda Montero 3 und Bridgestone LM30 auf das Podest. Drei Pneus sind trotz leichter Schwächen auf Schnee, Eis oder Nässe immer noch "empfehlenswert", zwei Reifen nur "bedingt empfehlenswert".

Durchgefallen beim Fahren auf Schnee sind der Firestone Winterhawk 2 und der Pneumant PN150 Wintec. "Das ergibt für einen Winterreifen natürlich ein 'nicht empfehlenswert'. Aber auch auf Nässe müssen Winterreifen genügend Sicherheitsreserven aufweisen. Daher fallen auch Marangoni 4 Winter, Save Eskimo S3 und Federal Himalaya WS-1 glatt durch, letzterer sogar auch auf trockener Fahrbahn", kritisiert der ÖAMTC-Experte.
Gute Qualität für Kompakt- und Mittelklasse

In der weit verbreiteten größeren Dimension 205/55 R16 H (erlaubt bis 210 km/h) schneiden fünf Winterreifen mit "sehr empfehlenswert" ab, dazu bekommen noch neun ein "empfehlenswert". "Das zeigt die enorme Qualitätsdichte in dieser Dimension", hält der ÖAMTC-Reifenexperte fest.

Ganz vorne sind mit dem Prädikat "sehr empfehlenswert" neben den bekannten Produkten Continental TS 830, Goodyear UltraGrip 7+ und Dunlop SP Winter Sport heuer erstmals der Hankook Icebear W440 und der vor allem bei unseren Schweizer Nachbarn beliebte ESA-Tecar Super Grip 7 zu finden.

Knapp dahinter und immer noch "empfehlenswert" folgen dann altbewährte Produkte wie der Michelin Primacy Alpin PA3, der etwas schlechtere Eigenschaften auf Schnee und Eis mit einem sehr geringen Verschleiß wettmacht, und neue Modelle wie der Maloya Davos, der gerade wegen seines höheren Verschleißes die Spitze verpasste.

Nur ein Pneu erhält ein "bedingt empfehlenswert". "Drei Reifen sind 'nicht empfehlenswert'. Goodride SW602 und Kenda Polar Trax versagen bei Nässe, der Firestone Winterhawk 2 hat zu wenig Grip auf Schnee", präzisiert der ÖAMTC-Experte.
Sondertest für 195/65 R15 T

Als einziger europäischer Club hat der ÖAMTC auch die wichtigsten Produkte in der Standardgröße 195/65 R15 T einem Sondertest unterzogen.

Auf Schnee führt dabei der Vredestein Snowtrac 3 das Feld an, gefolgt von Continental WinterContact TS 830, Goodyear UltraGrip 7+ und dem neuen Pirelli Snowcontrol 2. Leicht abgeschlagen ist hier der Michelin Alpin A3. "Eine verbesserte Version soll aber bereits nächstes Jahr auf den Markt kommen", erklärt der ÖAMTC-Reifenexperte. Dafür hat Michelin, aber auch Vredestein, bei Nässe gegenüber dem Vorjahr aufgeholt. Conti und Goodyear bleiben auf Nässe in Front, der neue Pirelli schiebt sich dazwischen.

 

ÖAMTC Winterreifentest 2009 getestete Dimension 185/60R14T im Detail

Reifenprofil Trocken Nass Schnee Eis Verschleiss Gesamtnote ÖAMTC Note
Vredestein Snowtrac 3 2,8 2,2 1,8 2,8 1 2,2 sehr empfehlenswert
Fulda Montero 3 2,4 2,1 2 3 2,1 2,3 sehr empfehlenswert
Continental WinterContact TS 800 2,7 2,2 2,1 3,3 0,8 2,3 sehr empfehlenswert
Bridgestone Blizzak LM30 2,5 2,1 2,4 2,9 2 2,4 sehr empfehlenswert
Goodyear UltraGrip 7+ 2,6 2,2 2,3 3 2,2 2,5 sehr empfehlenswert
Dunlop SP Winter Response 2,9 1,9 2,4 3,1 3 2,5 sehr empfehlenswert
Kleber Krisalp HP2 2,3 2,4 2,8 3,4 1,5 2,5 empfehlenswert
Semperit Master-Grip 2,6 2,3 2,4 3,6 2,1 2,6 empfehlenswert
Uniroyal MS plus 6 2,4 2,7 2,4 3,7 2,5 2,7 empfehlenswert
Kumho l'Zen KW23 2,5 2,2 3,1 3,1 2,8 2,7 bedingt empfehlenswert
Lassa Snoways Era 2,7 3,3 2,5 3 2,2 2,9 bedingt empfehlenswert
Firestone Winterhawk 2 2,4 2,3 3,6 3,3 2,4 2,8 nicht empfehlenswert
Pneumant PN150 Wintec 2,4 3,2 3,6 3,2 3,3 3,1 nicht empfehlenswert
Marangoni 4 Winter 2,8 4,9 2,1 3,1 2,6 3,3 nicht empfehlenswert
Sava Eskimo S3 4,2 5,5 2 2,9 2,5 3,6 nicht empfehlenswert
Federal Himalaya WS-1 5 5,5 2,8 3,9 1,8 4 nicht empfehlenswert

ÖAMTC Winterreifentest 2009 getestete Dimension 205/55R16H im Detail

Reifenprofil Trocken Nass Schnee Eis Verschleiss Gesamtnote ÖAMTC Note
Continental WinterContact TS 830 2,7 2,3 1,9 3,2 0,9 2,2 sehr empfehlenswert
Goodyear UltraGrip 7+ 2,7 1,9 2,2 3,3 2,5 2,4 sehr empfehlenswert
ESA-Tecar Super Grip 2,7 2,2 2,3 3,2 1,7 2,4 sehr empfehlenswert
Dunlop SP Winter Sport 3D 3,0 2,1 2,3 2,8 1,6 2,4 sehr empfehlenswert
Hankook Icebear W440 2,8 2,1 2,4 3,2 2,9 2,6 sehr empfehlenswert
Michelin Primacy Alpin PA3 2,5 2,5 2,8 3,4 0,5 2,4 empfehlenswert
Maloya Davos 2,7 2,3 2,0 3,2 3,1 2,5 empfehlenswert
Vredestein Snowtrac 3 2,7 2,6 2,1 3,1 2,6 2,6 empfehlenswert
Yokohama W.drive 2,4 2,7 2,7 3,2 2,0 2,6 empfehlenswert

Weiterführende Webseiten zu Winterreifen

Weitere interessante Themen auf Reifensuchmaschine

Suche nach Reifenhändler

Suche nach Reifenhändler


Kürzlich angesehen

HIER KÖNNTE
IHRE WERBUNG
STEHEN

Kontaktieren Sie uns jetzt!